Sie sind hier:   Songs & Texte > Nach der Straßenmusikerzeit > 1990 bis 2000 > Selbstportrait (#79)

Songtexte und Gedichte von T. Paul Fischer

Selbstportrait
Text & Musik © März 1990/Juli 2020: T.Paul Fischer = sicpaul

Ein Adonis bin ich nicht grad', doch auch kein Frankenstein,TPF 1980
Riesig wirk' ich niemals, und doch bin ich nicht klein.
Den Herkules kontrastierend, und doch nicht ohne Kraft,
Bin ich nicht eben eisern, doch auch nicht memmenhaft.

Der Körper ist nicht Tonne, auch Strich wär' nicht genau,
Die Farbe meiner Augen ist zwischen grau und blau.
Ich bin nicht grade mutig, doch feige bin ich nicht,
Dem Fremden blick' ich skeptisch, trotzdem gerne ins Gesicht.

Ja, so etwa,
Sollt' ich mich beschreiben, könnt' das so stehen bleiben.TPF 1980
Ja, so könnt's sein,
Ja, das kommt hin, das ergibt Sinn.

Ich bin nicht sehr gebildet, und weiß doch ganz schön viel,
Reiche Einstein nie das Wasser, bin geistig doch agil.
Mir mangelt's nicht an Ernst, doch hab ich gern viel Spaß,
Ich bin nicht herausragend, doch auch nicht Mittelmaß.

Auch bin ich nicht grad' fleißig, und doch nicht total faul.
Vieles bin ich nicht ganz, doch ganz bin ich der Paul.

Ich glaub', das trifft's,
Würd' man and're fragen, könnten die das über mich sagen.
Ja, so kommt's hin,
Voll und ganz bin ich der Paul.


Änderungen:
Die Refrains sind neu und die dritte Zeile der dritten Strophe lautete ursprünglich Mir mangelt's nicht an Ernst und hab doch gern viel Spass, was sich nicht gut singen ließ. Am Ende der zweiten Strophe hieß es Dem Fremden blick' ich nicht liebend, was im Zeitalter größer werdenden Fremdenhasses leicht hätte falsch gedeutet werden können und nun treffender zu skeptisch wurde.

Hörprobe

.
Mit Orgel-Akkorden, die im Refrain noch erhalten sind, legte ich September 2020 die Struktur des Songs fest. Danach hangelte ich mich von Abschnitt zu Abschnitt, pro­gram­mierte Drums, spielte die E-Gitarren, sang die zwei bis vier Stimmen, bear­bei­tete meine Ricken­backer-Bass-Kopie und kreierte diverse Motive auf den Roland-Synthesizern Juno-(1)06 und Jupiter-08.
TPF 2020

Akkorde

100 BPM

Strophen:
||:g (+d), B (+C), F, G
g (+d), B (+C), F, d:||

Refrain:
d, C | F, g, B, B - d, B, A, B
F, g, B, B - F, g, C, d

Intro, Interlude:
||:d, B, C, d:||

Kommentar

Ein großer Sport für Allein­stehende, oder solche in wacke­ligen Be­ziehun­gen, war es noch in den 90er Jahren, die "Fisch-sucht-Fahrrad"-Rubriken der örtlichen Szene-Magazine zu durch­stöbern. Fern von moderner Blitz­kommuni­kation mit Bild und sofortiger Inter­aktion a la Tinder & co erfolgte die Kontakt­aufnahme via chiff­rierter Briefe und es war üblich, sich selbst erstmal vorzu­stellen. An einem lustigen Abend im Freundes­kreis kursierte die Frage, was man da so am besten schriebe und spaßes­halber wollten wir uns die Ergüsse der Selbst­einschät­zung ge­gen­seitig vortragen. Zwar war ich zu dem Zeit­punkt nicht single, doch später konnte ich meine Zeilen doch noch einsetzen.

TPF 1980

Eine grobe Idee für eine Ver­tonung der Strophen exis­tierte zwar schon kurz nach dem Text, das Gros der Kompo­sition ersann ich aber erst im Juli 2020, wo auch der Text der Refrains ent­stand.

©2015-2021, SicPaul alias T.P.Fischer