Songs und Texte von T.Paul Fischer

Überflüssig
Text & Musik ©Juli 1979/2017: T.Paul Fischer = sicpaul

In meiner Welt ist nur Dunkel
Und ich blicke kein Licht,
Ich such' den Sinn meines Daseins,
Doch ich finde ihn nicht.
Bild: Ich auf Schaukel 1983Ich bin nur einer unter vielen,
Nicht 'mal besonders toll,
Da stellt sich mir doch die Frage,
Was ich denn hier noch soll.

"Spanner!", sagt der Erste,
Der Zweite fragt, was ich hier will,
Will ich dem Dritten was erklären,
Meint der: "Sei doch einmal still!"
Geh' ich frustriert dann nach Hause,
Ich auch nur Murren hör',
Und ich merke ganz genau,
Dass ich auch hier nur stör'.

Wenn ich mich um etwas bewerbe,
Höre ich unweigerlich:
"Das tut uns aber schrecklich leid,
Es gibt viel Bessere als dich!"
Wenn mich danach auch noch einer
Mit "du Flasche!" frech anspricht,
Stell' ich wieder einmal fest:
Man braucht mich einfach nicht!

Erzählt mir dann auch noch einer,
"Das Leben, das ist schön",
Mach' ich ganz große Augen,
Denn ich kann ihn nicht versteh'n;
Denn wie kann das Leben schön sein,
Wenn man überflüssig ist,
Und alles ringsherum
Nur öde, fad' und trist?!

In meiner Welt ist so viel Dunkel,
Ich sehne mich nach Licht!
Es gibt keinen Sinn fürs Dasein,
Vielleicht brauch' ich den auch nicht.


Änderungen

Der Grammatikfehler in der dritten Strophe blieb jahrelang unentdeckt: .... hör' ich auch nur immer zu: das tut uns aber schrecklich leid, es gibt viel Bessere als du. Die letzten vier Zeilen entstanden beim Einspielen des Mandolinenbanjos 2017, als ich auf der Suche nach einem geeigneten Abschluss des Songs war.

Hier im Songbuch
<< Song >>    

©2015-2019 T.Paul Fischer