Songs und Texte von T.Paul Fischer

Die Nadel
Text ©Dezember 1982 & Musik © Feb. 1983/Juli 2018: T.Paul Fischer = sicpaul

Sie ist manchmal zum Stecken,
Und manchmal auch zum Nähen,
Sie dient auch gern zu Zwecken,
Die Richtung zu ersehen.

Sie ist an Bäumen zu finden,
Dort hängt sie an den Zweigen,
Dreht sich im Auto aus Gründen,
Die Geschwindigkeit (an) zu zeigen.

Ob kurz, ob lang, gebogen, grad`,
Und ob sie manchmal Löcher hat,
Ein kleines Ding, so vielgestalt`,
Das immer schon als nützlich galt
Bei Königen, Volk und Adel!

Von ihr ist mancher besessen,
Da stark er von ihr abhängt,
Anderen dient sie zum Messen,
Wobei sie sich selbst auslenkt.

Zur Sicherheit ist sie gut,
Damit man nichts verlier'n tut.
Auf manchem vornehmen Hut
Sie hübsch zum Verzier`n ruht.

Ob kurz, ob lang, gebogen, grad`, ...

Mit ihr hat manch` Medizinmann
Heilung im Visier,
Damit man Worte seh'n kann,
Rattert sie auf Druckpapier.

Man findet sie in Haaren wieder
Damit Frisuren sitzen,
Zur Unterhaltung holt sie Lieder
Aus den Plattenritzen.

Ob kurz, ob lang, gebogen, grad`, ...
... Das immer schon als nützlich galt
Bei Königen, Volk und Adel,
Ein Loblied auf die Nadel!


TPF_2016_inFuerstenwalde


Änderungen

Ursprünglich war dies als reines Gedicht gedacht und hatte keine Refrains, dafür folgenden Schluss:
Ob kurz, ob lang, gebogen, grad / Und ob sie manchmal Löcher hat, / Ob sie aus Zellstoff, Eisen, Stahl, / Und ob mit Fehl oder ohne Tadel, / Des Rätsels Löser hat gar keine Wahl, / Es ist und bleibt die Nadel. Hieraus wurden später die Refrains abgeleitet. Die vorletzte Strophe ist neu.

Hier im Songbuch
<< Song >>    

TPF-Home
Songs & Gedichte

©2015-2019 T.Paul Fischer