Songs und Texte von T.Paul Fischer

Herbst
Text & Musik ©März 1977/Oktober2021: T.Paul Fischer = SicPaul

Wenn des Tages Ende sich früher zeigt,
Wenn die letzte Blume den Kopf schon neigt,
Wenn die meisten Blätter das Grün verlässt,
Wenn nun starker Wind zerrt am Geäst...

Wenn nun morgens Nebel schwebt auf dem Feld,TPF 2021
Wenn das letzte Obst vom Baume fällt,
Wenn die milde Sonne den Bogen enger spannt,
Wenn der erste Reif bedeckt das Land.

Dann ist es Herbst, Herbst hier in Deutschland,
Alles macht sich nun für die kalte Zeit bereit,
Dann ist es Herbst, mit Sonnentiefstand,
Und es ist zum Winter nicht mehr weit.

Wenn man sich draussen verstärkt im Mantel zeigt,
Wenn über den Dächern vermehrt jetzt Rauch aufsteigt,
Wenn ob der Kälte man mehr zusammenrückt,
Wenn ohne Wärme manch' Sorge stärker drückt...

Dann ist es Herbst, nasskaltes Wetter,
Alles macht sich nun für eine harte Zeit bereit,
Dann ist es Herbst, fallende Blätter,
Und es ist zum Winter nicht mehr weit.

Wenn statt dichter Mähne die Haarpracht sparsam weht,
Wenn der Gesichtshaut Glätte in Falten übergeht,
Wenn als Haaresfarbe das Grau schon überwiegt,
Wenn statt Elan nun oftmals Trägheit siegt.

Dann ist es Herbst, Herbst auch im Leben,
Und Melancholie macht sich allerorts jetzt breit,
Ja, es ist Herbst - Gedanken schweben -
Das Zyklusende ist nun nicht mehr weit!


Änderungen

Für den ersten Teil waren ursprüglich drei Strophen geplant, aber in der zweiten und dritten fehlte jeweils der abschließende Reim, so dass der Teil auf die fertigen Reimpaare gekürzt und außerdem die Sonne von warm zu mild wurde. Im ersten Refrain fehlte der Sonnentiefstand. Die dritte Strophe blieb in den 70ern zwar mit vielen Variationen fragmentarisch skizziert, war aber noch nicht fertig gereimt.

©2015-2021 T.Paul Fischer