Songs und Texte von T.Paul Fischer

Mit Gerd Lehmann als
   Gruppe "Irrlicht" 1977/78


TPF 1978 in WilhelmsburgTPF und G.LehmannTPF 1978 an Sylvester

Mit dem Freund Gerd Lehmann erlernte ich ca. 1974 gemeinsam ein "richtiges" Instrument, er Gitarre, ich E-Bass. Bald darauf spielten wir zusammen mit diversen Leuten in den ersten Bands, wobei der Gesang immer auf Englisch war. Unsere Verstärker waren eine Katastrophe. So musste ich, um einen Song vernünftig begleiten zu können, die Gitarrengriffe optisch identifizieren. Und da ich sowieso schon die Akkordgriffe optisch lernen musste, kaufte ich mir eine gebrauchte Klampfe und begann zusätzlich zum E-Bass noch Gitarre zu spielen.
Anfang 1977 wollten Gerd und ich neben den englischen auch deutsche Texte singen, was den anderen Bandmitgliedern nicht behagte. Außerdem hatte Gerd eine sehr schöne Stimme, kam jedoch neben dem Leadsäger der Band nicht zum Zuge. So gründeten wir die Gruppe "Irrlicht", um in diesem Rahmen deutsche Songs, aber auch Diverses von Bob Dylan, den Beatles, Donovan und Ken Hensley nachzuspielen: zwei akustische Gitarren, Gerd als Leadsänger, ich die Zweitstimme.
Zu der Zeit spielten wir zum ersten Mal in der Hamburger Innenstadt, unser Debut als Straßenmusikanten. Irgendwann kam Gerd mit einem Text an, den er zu meinen musikalischen Ideen geschrieben hat, unser erstes eigenes Stück ("Gerechtigkeit"). Den nächsten Text schrieben wir gemeinsam zu einer Musik von mir und Mitte 1978 vertonten wir noch gemeinsam einen Text von mir ("Zeit"). Die restlichen Eigenkopositionen, die wir bis zum Ende von "Irrlicht" Spätherbst 1979 gemeinsam vortrugen, waren entweder nur von Gerd oder nur von mir.


Texte dieser Phase
  • 10/77 Gerechtigkeit
  • 11/77 Tragödie der Gegenwart
  • 11/77 Abschied
  • 04/78 Hippies auf dem Hasch-Treff
  • 06/78 Die Zeit wird es sagen
  • 07/78 Zeit


Durchgestrichenes wird später veröffentlicht


©2015-2019 T.Paul Fischer