Songs und Texte von T.Paul Fischer

1986 bis 1990


1988_TPF_S50a1984_TPF_KampnagelTPF_1987_Kueche1

Die neuen Möglichkeiten der Elektronik faszinierten mich und da ich mit zeitweise 3 Jobs neben dem Studium noch etwas sparen konnte, leistete ich mir das, was alle Musiker zu der Zeit haben wollten: einen Sampler. Hier entschied ich mich nicht für das Einsteiger-Modell, sondern klotzte statt zu kleckern. So kaufte ich für damals horrendes Geld (4700DM) einen Roland S-50. Eine weise Entscheidung, denn diesen habe ich noch bis zur Jahrtausendwende eingesetzt. Mit dem kleinen Modell, das immerhin auch mit 2700DM zu Buche geschlagen hätte, wäre ich schon nach einem Jahr an dessen Grenzen gekommen.
Nun war es also einfach, mehrstimmige Arrangements und komplexere Melodien aufzunehmen, vor allem, wenn man wie ich nicht gerade das Wunder der Rhythmusfestigkeit und außerdem nicht virtuos an den Tasten ist. Mit Hilfe des Computers konnte man aufgezeichnete Noten bequem dahin zurechtschubsen, wo diese eigentlich sein sollten. Allerdings galt dies nur für jene musikalischen Phrasen, die mit elektronischen Klangerzeugern gespielt werden konnten. Schwierig wurde es, wenn ich Gesang aufnehmen wollte. Hierzu musste ich live singen, während das Playback lief und der Cassettenrecorder den Mix aufnahm. Geräte zur Stimmbearbeitung hatte ich nicht, so dass der Unterschied in der Soundqualität zwischen Gesang und Instrumentalem gewaltig war. Außerdem schied Mehrstimmigkeit oder das Ausbessern von Fehlern aus.

Neben der zeitraubenden Faszination des Computers hatte ich dennoch Lust, auch Neuland mit einem herkömmlichen Instrument zu betreten und kaufte mir ein gebrauchtes Tenor-Saxophon. Um es richtig zu beherrschen, hätte ich allerdings wesentlich mehr Zeit zum Üben investieren müssen.
Aus der Zeit sind nur drei passable Aufnahmen erhalten, die hier etwas aufbereitet zu hören sein werden. Die restlichen Songs müsste ich nochmal neu einspielen.


Texte dieser Phase


Durchgestrichenes wird später veröffentlicht


©2015-2019 T.Paul Fischer